Microsoft: Drohnen-Lieferung an fahrende Autos patentiert

(Foto: Shutterstock)


| Hinweis: Artikel enthält Provisions-Links – Was ist das?

Wie zuvor schon Amazon und DHL plant auch Microsoft Paketzustellungen per Drohne. Im Gegensatz zur Konkurrenz aber nicht an feste Standorte, sondern an fahrende Autos.

Microsoft hat sich die

Paketlieferung per Drohne

an fahrende Autos patentieren lassen. Wie genau das ablaufen soll, wird in der publizierten, 31-seitigen

Patentanmeldung

ausführlich beschrieben. Ziel ist es, dass eine Drohne ein Produkt aufnimmt und an ein Fahrzeug übertragt, das sich gerade auf dem Weg zu seinem Zielort befindet. Das empfangende Fahrzeug kann anhand bestimmter Merkmale wie zum Beispiel dem Nummernschild erkannt werden, während die Drohne direkt mit dem Smartphone des Kunden kommunizieren kann.

Die Abfertigung der Drohne erfolgt entlang einer vorbestimmten Route, die das empfangende Fahrzeug zum Zielort fährt. Sobald sich die Drohne in der Nähe des aufnehmenden Fahrzeugs befindet, nähert sie sich dem Fahrzeug und verwendet eine Frachtfreigabevorrichtung, um das Produkt zu übergeben. Diesen Bereich des Aufeinandertreffens bezeichnet Microsoft als Rendezvous-Area. Bei diesem Vorgang plant Microsoft mit zwei unterschiedlichen Techniken, um das dynamische Liefersystem zu optimieren.

(Grafik: United States Patent and Trademark Office)

Die eine Option sieht vor, dass die Drohne mit einer synchronisierten Geschwindigkeit über dem aufnehmenden Fahrzeug fliegt und das Produkt durch eine Öffnung im Dach des Fahrzeugs, zum Beispiel in Form eines Schiebedachs, fallen lässt.

(Grafik: United States Patent and Trademark Office)

Die zweite Möglichkeit sieht vor, dass die Drohne über dem aufnehmenden Fahrzeug fliegt und das Produkt neben einem geöffneten Seitenfenster des Fahrzeugs in einer stabilen Position hält. So kann zum Beispiel der Beifahrer das Produkt entgegennehmen.

Angemeldet wurde das Patent bereits 2017, es bleibt also abzuwarten, ob der Tech-Gigant die Entwicklung dieser Technologie in Zukunft weiter verfolgen wird.

Weiterlesen

By |Februar 12th, 2019|News|