Beats Powerbeats Pro. (Foto: Beats)


| Hinweis: Artikel enthält Provisions-Links – Was ist das?

Apple-Tochter Beats hat mit den Powerbeats Pro neue In-Ear-Ohrstöpsel angekündigt, die mit dem gleichen H1-Chip wie die neuen Airpods versehen sind.

Mit den Powerbeats Pro bringt Beats True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer, die auch beim Sport nicht aus den Ohren fallen. Sie sind zudem die ersten komplett kabellosen Ohrhörer aus dem Hause Beats.

Beats Powerbeats Pro: H1-Chip für „Hey Siri“

Die Powerbeats Pro verfügen wie Apples neue Airpods über den neuen H1-Chip, der unter anderem eine schnelle Verbindung mit iPhone oder iPad ermöglicht. Darüber hinaus lässt sich Apples Sprachassistent Siri mit dem Hotword „Hey Siri“ aktivieren, ohne einen Finger rühren zu müssen.

Beats Powerbeats Pro. (Foto: Beats)
Beats Powerbeats Pro. (Foto: Beats)

Im Unterschied zu den Airpods, die nur in den Ohren liegen, lassen sich die Powerbeats Pro mithilfe von verstellbaren und rutschfesten Bügeln fest an die Ohren heften. Damit dürften sie auch beim Aktivspport nicht herausfallen. Darüber hinaus sind sie auch schweiß- und wasserbeständig und bieten eine größere Geräuschdämpfung als die Airpods.

Beats Powerbeats Pro. (Foto: Beats)

Beats Powerbeats Pro mit 9 Stunden Laufzeit

Bei der Laufzeit spricht Beats von bis zu neun Stunden mit einer Ladung. Geht einmal der Saft aus, können die Powerbeats Pro im Case nachgeladen werden – laut Hersteller erreicht man so eine Gesamtlaufzeit von bis zu 24 Stunden. Zum Vergleich: Apples Airpods müssen nach drei Stunden Musikwiedergabe zurück ins Case.

Der Case der Beats Powerbeats Pro wird per Lightning-Stecker nachgeladen – kabelloses Laden wird nicht unterstützt. (Foto: Beats)
Das Case der Beats Powerbeats Pro wird per Lightning-Stecker nachgeladen – kabelloses Laden wird nicht unterstützt. (Foto: Beats)

Mit Knöpfen an den Powerbeats Pro lässt sich die Lautstärke regeln und Anrufe ablehnen, um etwa ungestört weiterzutrainieren. Praktisch: Die Bedienelemente sind offenbar an beiden Stöpseln angebracht – ideal für Rechts- und Linkshänder. Darüber hinaus erkennen die Ohrhörer per Sensoren, ob sie im Ohr stecken oder nicht. Beim Herausnehmen wird automatisch die laufende Musikwiedergabe gestoppt, steckt ihr sie wieder rein, wird die Wiedergabe fortgesetzt.

Beats Powerbeats Pro in Blau. (Foto: Beats)

Die Powerbeats Pro sollen im Mai in den Farben Schwarz, Weiß (Elfenbein), Blau (Navy) und dunklem Grün (Moos) auf den Markt kommen und 250 Euro kosten.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

By |April 4th, 2019|News|