15 Millionen Euro für Flugtaxis: Verkehrsministerium legt Förderprogramm auf

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. (Foto: BMVI)


| Hinweis: Artikel enthält Provisions-Links – Was ist das?

Das Bundesverkehrsministerium legt ein Förderprogramm für Flugtaxis und Drohnen auf. In den kommenden vier Jahren will das Ministerium 15 Millionen Euro in entsprechende Projekte stecken.

Das Verkehrsministerium hat ein Förderprogramm für Lufttaxis und Drohnen aufgelegt. Über die nächsten vier Jahre will das Ministerium Projekte, die sich mit entsprechenden Lösungen oder damit zusammenhängenden Angeboten beschäftigen, mit insgesamt 15 Millionen Euro unterstützen. Innovative Pilotvorhaben sollen außerdem jeweils bis zu 500.000 Euro erhalten können. Für Studien in den Bereichen Drohnen und individuelle Luftmobilitätslösungen soll es Fördergelder von bis zu 100.000 Euro geben.

Konkret will das Verkehrsministerium Projekte aus den Bereichen Steuerung und Vernetzung unbemannter Luftfahrzeuge, Start und Landung von Lufttaxis, Luftüberwachung, Drohneneinsatz im medizinischen Umfeld und Drohnenabwehr unterstützen. Laut dem vom Ministerium veröffentlichten Ideen- und Förderaufruf sollen aber auch weitere Projekte aus dem Drohnen- und Lufttaxibereich förderfähig sein. Allerdings nur, wenn sie eine „signifikante Bereicherung“ darstellen.

Verkehrsminister Scheuer will „Drohnen und Flugtaxis aus dem Labor in die Luft bringen“

„Mit Drohnen können wir schnell und sauber Pakete oder lebenswichtige Medizingüter transportieren“, so Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) im Rahmen der Vorstellung des Förderprogramms. „Als innovative neue Luftverkehrsmittel können Flugtaxis beim Transport von Personen einen festen Platz im Mobilitätsmix von morgen finden“, so Scheuer, der vor allem im ländlichen Raum auf den Einsatz von Flugtaxis hofft.

Ebenfalls interessant:

Weiterlesen